Römische Tonschalen Logo Terra-Sigillata-Museum
  + + + Das Terra Sigillata Museum bleibt bis voraussichtlich 31.12.20 geschlossen + + + Wir danken für Ihr Verständnis + + +
 
 
• DAS MUSEUM - Ausstellung - Außenstellen - Ton-Spuren- bisheriger Focus Tabernis - bisherige    Sonderausstellungen• MUSEUMSPÄDAGOGIK• DER VEREIN• AKTUELL• SERVICE• KONTAKT

Außenstellen

"Funde vor Ort"
machen Vergangenheit gegenwärtig.

Brennöfen am Kindergarten
in der Faustinastraße

Zwei Brennöfen aus römischer Zeit
wurden 1978/79 bei der Erschließung des Neubaugebietes "24 Morgen" freigelegt.
Beide, der Ziegelrechteckofen und der runde
Terra Sigillata Ofen
, sind in einem relativ guten Zustand erhalten. Der kleine Ziegelbrennofen
war bereits 1902 bei Ausgrabungen durch
Dr. h.c. Wilhelm Ludowici freigelegt und zur besseren Erhaltung wieder zugedeckt worden.

Beide Brennöfen sind in einem Schutzbau der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht worden.

Besichtigung:
Nur nach Anmeldung bei Führungen.
10 Minuten Fußweg vom Museum.
Weitere Infos zu >> Führungen und Anmeldung erhalten Sie hier.

Gemäß Vereinbarung von Bund & Länder ist das Museum bis voraussichtlich 31.12.20 geschlossen.

 

Geheimrat Dr. h.c. Wilhelm Ludowici (1855-1929)
Ein humanistisch gebildeter Falzziegelfabrikant, Privatgelehrter und Heimatforscher. Er veranlasste die ersten groß angelegten Grabungen, deren Ergebnisse er in vorbildlicher Weise dokumentierte.

Ziegelbrennofen in der Außenstelle

Ausgrabung im Jahr 1902

 

 
 
2006 TERRA SIGILLATA DATENSCHUTZ | IMPRESSUM| KONTAKT